VIP 2 Medienfonds - Was kann auf die Anleger noch zukommen?

Die VIP Medienfonds 2 GmbH & Co. KG wurde zum 31.12.2009 aufgelöst.

Doch wie sieht die nun zu erfolgende Liquidation der Gesellschaft aus? „Sollte das Vermögen des Fonds nicht ausreichen, um vorhandene Verbindlichkeiten abzudecken, könnten Anleger zur Nachschussleistung verpflichtet werden“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., welche darauf hinweist, dass konzeptionsgemäss von den Anlegern lediglich 55% der Einlage zu erbringen war, nunmehr also in concreto zu befürchten steht, dass die restlichen 45% nachzuschießen sind.

„Insoweit sind an Schadensersatzansprüche gegen die Anlageberater zu denken, wenn einem Anleger die Nachschussverpflichtung anlässlich der Zeichnung nicht mitgeteilt wurde, er demzufolge auch nicht wusste, wann und unter welchen Voraussetzungen er zudem gemäss § 172 IV HGB von der Fondsgesellschaft zu Kasse gebeten werden könnte“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., welche gleichzeitig als Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht derzeit ca. 100 betroffene Medienfonds-Anleger bundesweit anwaltlich gegen die jeweiligen Anlageberater/vermittelnde Bank vertritt.

Bei Vertrieb einer Medienfondsbeteiligung durch eine Bank ist immer an die Kick-Back-Rechtsprechung des BGH zu denken, natürlich einzig auf die Rückvergütungsrechtsprechung des BGH gestützt für eine Schadensersatzklage wenig Hoffnung bestehen“. Ein Anlageberater ist verpflichtet, seinem Anleger alle wesentlichen Risiken aus einer Beteiligung mitzuteilen, Schadensersatzansprüche immer dann begründet sind, wenn die Beteiligung als Altersvorsorgemöglichkeit ohne Darlegung der spezifischen Risiken verkauft wird“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. weiter.

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat einen Fragebogen für betroffene Anleger in Film- und Medienfonds konzipiert, welcher unter www.schutzverein.org jederzeit abrufbar ist. Für weitere Informationen schicken Sie uns einfach eine Mail unter info@schutzverein.org oder rufen Sie uns an unter 0851-9884011.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft