Zahlungsaufforderung für Anleger der ALAG Auto Mobil GmbH & Co. KG - Was ist zu tun?

Mit neuerlichen Zahlungsaufforderungen werden derzeit die Anleger der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG durch ein Inkassounternehmen zur Rückzahlung der von der Gesellschaft geleisteten Ausschüttungen aufgefordert. Zudem sollen Anleger, die die Variante „Sprint“ gezeichnet hatten, ihre monatlichen Ratenzahlungen auf ein Konto des von der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG beauftragten Rechtsanwalts leisten.

„Für die Anleger empfiehlt es sich, diesen Zahlungsaufforderungen nicht ungeprüft nachzukommen, sondern gegebenenfalls durch einen auf das Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisierten Rechtsanwalts mögliche Schadensersatzansprüche prüfen zu lassen“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., welche darauf hinweist, dass ihre Vertrauensanwälte derzeit ca. 50 Rechtsverfahren gegen die betroffene Beratungsgesellschaft vor den jeweils zuständigen Landgerichten vertreten.

In den meisten vertretenen Rechtsangelegenheiten stehen massive Falschberatungen im Raum, welche im gerichtlichen Verfahren gegen die agierende Anlageberatungsgesellschaft geltend gemacht werden. „Nicht selten wurde eine Beteiligung an der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG als atypisch stille Gesellschaft als „sichere Altersvorsorgemöglichkeit“ zum Kauf angedient, ohne dass der Berater die dieser Beteiligung immanenten spezifischen Risiken auch nur im Ansatz erklärt hat“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. weiter. Diese empfiehlt demzufolge betroffenen Anlegern eine fachkundige Bewertung möglicher Schadensersatzansprüche vor Rückzahlung an das von der Fondsgesellschaft beauftragte Inkassounternehmen.

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. arbeitet mit Vertrauensanwälten in ganz Deutschland zusammen, welche allesamt auf das Fachgebiet des Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisiert sind.

Betroffene Anleger können sich für Fragen jederzeit an den Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. unter Tel.: 0851-9884011 wenden oder Sie schreiben uns eine E-Mail unter info@schutzverein.org.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft