BAF Berlin Animation Film GmbH & Co. Produktions KG - Prospekt mit erheblichen Prospektmängeln behaftet?

Unruhe besteht derzeit bei der Firma Greenlight Media AG, der Initiatorin der BAF Berlin Animation Film GmbH & Co. Produktions KG, für welche die Dresdner Bank AG bis Einzahlungs- und Platzierungsgarantin war.

Nachdem die FAZ angebliche erhebliche Prospektmängel der Fonds-KG aufgedeckt hat, überschlagen sich in der Branche die Ereignisse. Was auch für die Einzahlungs- und Platzierungsgarantin, die Firma Dresdner Bank AG beunruhigend sein dürfte, zumal immer mehr Gerichte Geschädigten die Möglichkeit geben, Schadensersatz von ihren Vermittlern zu fordern, wozu auch dann ein Kreditinstitut zählt, wenn sie durch ihre Vertriebspartner den Fonds vermitteln ließ.


So traf der BGH in seiner Entscheidung vom 08.03.2008 zum Az.: III ZR 298/05 die Feststellung, dass auch ein Anleger mit grundlegenden Kenntnissen, der eine chancenorientierte Anlagestrategie verfolgt, im Rahmen der Anlageberatung erwarten darf, dass er über die Risiken einer ihm bislang nicht bekannten Anlageform zutreffend unterrichtet wird.


Abweichend von den Vorinstanzen hatte der III. Zivilsenat des BGH einen Prospektmangel darin gesehen, dass der Prospekt in seinem Abschnitt „Risiken der Beteiligung“ im Hinblick auf eine dort vorgenommene und mit einer Beispielrechnung versehene Restrisikobetrachtung („worst-case-Szenario“) nicht eindeutig genug darauf hinweist, dass dem Anleger ein Risiko des Totalverlusts droht.


Diese grundlegende Entscheidung dürfte nicht nur in dem vom BGH zu beurteilenden Prospekt des Filmfonds V.i.f. Babelsberger Filmproduktion GmbH & Co. 3. KG eine Rolle spielen. Generell ist auch und gerade im Hinblick auf die prospektierte „steuerliche Betrachtung“ zu prüfen, inwieweit bei sich abzeichnender Negativentwicklung eines Filmfonds Schadensersatzansprüche gegen die Prospektverantwortlichen eröffnet sind.


Betroffene können sich der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. Interessengemeinschaft „Film Fonds“ anschließen.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft