ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG - Wie geht es weiter?

Welche Risiken atypisch stille Beteiligungen tatsächlich bergen, erfahren Anleger der ALAG Auto-Mobil GmbH & Co. KG nunmehr am eigenen Leib. Nach wie vor ist nicht entschieden, ob das Unternehmen liquidiert wird oder in Insolvenz geht.

 

„Atypisch stille Beteiligungen bergen erhebliche Risiken, über welche die Anleger oftmals von den sie handelnden Anlageberatern nicht hingewiesen werden“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.. Egal, ob sich die Anleger nunmehr für ein Liquidations- oder Insolvenzverfahren entscheiden; fest steht, dass die oftmals aus Altersvorsorgegründen zur Zeichnung empfohlene Kapitalanlage in concreto einen Verlust bedeutet und die Anleger viel Geld verlieren werden.

 

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. rät betroffenen Anlegern, ohne anwaltlichen Rat keinerlei Angebote des Unternehmens ungeprüft anzunehmen. Betroffene Anleger sollten sich vielmehr mit auf dem Gebiet des Bank- und Kapitalmarktrechts spezialisierten Anwälten in Verbindung setzen. Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. bietet zudem eine kostenlose Erstbewertung möglicher Schadensersatzansprüche gegen die Verantwortlichen bei Falschaufklärung hinsichtlich der Risiken aus dieser Beteiligung.

 

Weitere Informationen erhalten Sie vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.!

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft