Bankenkrise - Reicht die Bürgschaft der Bundesregierung aus, Bürger und Banken zu beruhigen?

Die Finanzkrise hat eine Dimension erreicht, mit der selbst die schlimmsten Pessimisten nicht gerechnet hatten. So steht nicht nur das dauerhafte Vertrauen der Konsumenten in ihre Bank auf dem Spiel, auch der Bundesrepublik droht volkswirtschaftlich der Abgrund, sollten Anleger tatsächlich die Reißleine ziehen und Panikverkäufe tätigen und der Verbraucher beginnen, sein Geld nicht mehr auf dem Girokonto zu halten, sondern „unter dem Kopfkissen“.


Nicht nur der aktuelle Krisenfall der Hypo Real Estate (HRE) schüren das fehlende Vertrauen der Anleger in „ihre“ Kreditinstitute. Natürlich hat das Management der HRE versagt, was natürlich auch zum Abgang des Vorstandschefs führen musste. Die Hypo Real Estate musste ihre Tochterbank, die Deutsche Pfandbrief AG (DePfa) absichern, weil diese zu hohe Risiken eingegangen ist. Die DePfa-Bank verletzte die „goldene Bankregel“, weil sie zu viele ihrer eigenen Kredite nur kurzfristig abdeckte, in einer Finanzkrise andere Banken und Anleger der Bank kein Geld mehr geben, demzufolge die Bank ihre Schulden nicht mehr bedienen kann und zahlungsunfähig wird.


Damit hat die Finanzkrise in den vergangenen Monaten vor allem öffentliche Institute getroffen, von denen derzeit das so gefürchtete systematische Risiko ausgeht, für welches eine Staatsbürgschaft für die Bank die Lösung wäre.

So erscheint es nicht sonderlich überraschend, wenn der Geschäftsführer des Edelmetallhändlers Pro Aurum in München, angibt, sie hätten seit Wochen Probleme, Gold zeitnah zu bekommen, was nicht daran liegt, dass Gold nicht knapp ist, sondern dass man nur schwerer „drankommt“.


Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat einen gesonderten Beitrag zu einzelnen Spareinlagen unter Darstellung ihrer Sicherheit im worst-case zusammengestellt.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft