Vorübergehende Schließung 8 offener Immobilienfonds nach massiven Mittelabflüssen

Nach massiven Mittelabflüssen haben seit letzter Woche 8 offene Immobilienfonds die Rücknahme ihrer Anteile vorübergehend gestoppt. Laut dem Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) sind die Fonds KanAM US-grundinvest, KanAM grundinvest, AXA Immoselect, TMW Immobilien Weltfonds, SEB ImmoInvest, Morgan Stanley P2 Value, UBS EuroInvest und UBS 3 Kontinente geschlossen worden.


Es geht um ein Volumen von rd. EURO 15 Mrd.


„Wird zuviel Geld auf einmal abgezogen, könnte der einsetzende Dominoeffekt die ganze Branche schwer in Bedrängnis bringen, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.


Offene Immobilienfonds geltend als vermeintlich risikoarme Investitionsmöglichkeiten. Nach den massiven Mittelabflüssen haben die vorstehend genannten offenen Immobilienfonds die Rücknahme ihrer Anteile vorübergehend gestoppt.


Die Fondsmanager werden versuchen, dies durch Immobilienverkäufe zu beheben. Das Problem liegt dabei darin, dass die für die Anleger eigentlich maßgeblichen Buchwerte in der Realität nicht zu realisieren sein werden. „Welche Verluste für die Anleger deshalb entstehen, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht abgesehen werden“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. weiter.


In jedem Fall ist es – auch im Hinblick auf die laufende Verjährungsfrist – schon jetzt sinnvoll, sich bezüglich möglicher Schadensersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater anwaltlich beraten zu lassen. Im Rahmen der von einem Anlageberater geschuldeten anlage- und anlegergerechten Beratung ist dieser verpflichtet, auf das bestehende Schließungsrisiko hinzuweisen.


Die Lehman-Pleite hat damit nicht nur geschlossene Immobilienfonds eingeholt. Nachdem die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) mittels Moratorium in Form eines Veräußerungs- und Zahlungsverbotes über die Lehman-Brothers Bankhaus AG in Frankfurt verhängt hatte, droht in einigen geschlossenen Immobilienfonds vollständiger Zahlungsausfall, wenn das Lehman-Brothers Bankhaus als Schuldübernehmerin aufgetreten ist.


„Damit hat sich die Finanzkrise innerhalb weniger Tage auch auf den Bereich der offenen Immobilienfonds ausgewirkt, obwohl diese den Investoren eine im Vergleich zu Aktien deutlich sicherere Anlagemöglichkeit bieten sollten“, so Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. weiter.


Verunsicherte Anleger sollten sich in jedem Fall fachkundig beraten lassen. Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. arbeitet bundesweit mit auf das Bank- und Kapitalanlagerecht spezialisierten Vertrauensanwälten zusammen, welche nach individueller Sichtung der Unterlagen fachkundigen Rat geben können.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft