Wie stark ist der Finanzkonzern AIG von der Finanzkrise betroffen?

Der Versicherungskonzern AIG ist möglicherweise von der Finanzmarktkrise stärker betroffen als zunächst angenommen. Nach aktueller Berichterstattung will der 83-jährige Großaktionär und legendäre Ex-Chef des amerikanischen Konzerns, Maurice Greenberg, die Zerschlagung des Konzerns verhindern.


Greenberg fordert Finanzierungsmöglichkeiten, wie zuletzt auch andere angeschlagene Finanzhäuser sie erhalten haben, so ein Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 15.10.2008.

Auch hiervon könnten zahlreiche Depot-Anleger betroffen sein. Die sogenannten Strategiedepots des Versicherungskonzerns AIG wurden von namhaften deutschen Vertriebsunternehmen als lukrative Alterssicherung zur Zeichnung angedient, weiss Bettina Wittmann, Vorstand der Schutzverein des Schutzvereins der Bankkunden e.V.


„Unsere Vertrauensanwälte sehen sich derzeit mit zahlreichen Anfragen besorgter Anleger konfrontiert, die durch die globale Verunsicherung nicht wissen, wie es mit ihrer Beteiligung weitergehen soll“.

Für Fragen können sich Anleger des AIG Versicherungskonzerns jederzeit an den Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. wenden.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft