Falschberatung zum "DS-Rendite-Fonds Nr. 123 Sapphire GmbH & Co. Tankschiff KG"? - Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. prüft auch Prospektfehler

Die Anfragen im Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. betroffener Anleger um Verluste aus den angeblich als absolut sicher verkauften Schiffsfondsbeteiligungen häufen sich. Dies meldet der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., welcher aktuell um die Schiffsfondsgesellschaft mit der Bezeichnung „DS-Rendite-Fonds Nr. 123 Sapphiere GmbH & Co. Tankschiff KG“ berichtet.

Den Angaben der dortigen Anleger zufolge sollte diese Beteiligung als sichere und zum Vermögensaufbau dienende Kapitalanlage geeignet sein, den Angaben der agierenden Berater mitunter wegen der „Garantanleihe“ jeder Anleger in jedem Fall sein Kapital zurückerhalten würde.

Im Vertrauen auf die Richtigkeit dieser Angaben zeichneten die betroffenen Anleger und sehen sich nunmehr um einen möglichen Totalverlust des eingelegten Kapitals konfrontiert.

Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.:

„Anfang 2012 ließ die Fondsgesellschaft ihre Anleger um die Insolvenz des Charterers informieren, was gravierende wirtschaftliche Auswirkungen auf die Fondsgesellschaft selbst hatte. Doch um mögliche Risiken war in den geführten Beratungsgesprächen mit der betroffenen Anleger keine Rede, aufgrund der exponierten Hervorhebung um die „Garantanlage“ vielmehr der Eindruck vermittelt wurde, mit dieser Schiffsfondsbeteiligung könne nichts passieren“.

Die Vertrauensanwälte des Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. haben zwischenzeitlich Klagen zum zuständigen Landgericht eingereicht, und zwar mit dem Ziel, die Beteiligung auf die dort agierenden Beratungsgesellschaften/anlagevertreibenden Banken zu übertragen. Die Schadenssumme berechnet sich aus den Einzahlungen der betroffenen Anlegerin zuzüglich der zwischenzeitlich erhaltenen Ausschüttungen.

Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. weiter:

„In den dortigen Klageverfahren wird zudem die Prospektfehlerhaftigkeit des Fondsprospekts gerügt, ein Anleger unseres Erachtens noch nicht einmal aus dem Fondsprospekt um die tatsächlichen Währungsspekulationsrisiken dieser Fondsgesellschaft informiert war, selbst wenn das Prospekt rechtzeitig überlassen worden ist“.

Die „loan-to-value“-Klausel beschreibt die sogenannte Wertsicherungsgrenze, wonach die der Fondsgesellschaft gewährten Darlehen zu 60% des Verkehrswerts des Fondsobjekts gedeckt sein müssen, ansonsten die fremdfinanzierende Bank u.a. durch Sondertilgungen verlangen kann, die Tilgungsrückstände der Fondsgesellschaft nachzuholen.

Sofern diese Wertgrenze unterschritten ist, ist die jeweils finanzierende Bank zur fristlosen Kündigung des noch nicht getilgten Rests des Darlehens berechtigt, was im Endeffekt einen Totalverlust für die Anleger bedeutet, selbst wenn aus den Charterverträgen noch Leistungen von der Fondsgesellschaft bezogen werden.

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. bietet betroffenen Anlegern eine grundsätzlich kostenfreie Erstbewertung möglicher Schadensersatzansprüche, wobei der Vorstand des Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., Frau Bettina Wittmann, grundsätzlich darauf hinweist, dass die genaue Darstellung der individuellen Beratungssituation von enormer rechtlicher Bedeutung ist. Zur individuellen Prüfung bietet der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. betroffenen Anlegern eine kostenfreie Erstbewertung möglicher Ersatzansprüche gegen die Verantwortlichen.

Weitere Informationen unter info@schutzverein.org oder rufen Sie uns an unter Tel.: 0851-9884011.

Zurück

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Ihr Vorteile einer Mitgliedschaft