Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.

MCE 04 Sternenflotte IC 3 KG - Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. plant Strafanzeige gegen die MCE Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft mbH

Ein nettes Schreiben hat zwischenzeitlich die Anleger des in Liquidation befindlichen Schiffsfonds mit der Bezeichnung „MCE 04 Sternenflotte IC 3 KG“ Ende Januar 2017 erreicht.

Die Anleger werden dort informiert, dass „erfreulicherweise“ die erforderliche Mehrheit für die Liquidation der Fondsgesellschaft gefunden wurde. Gleichzeitig werden die Anleger daran erinnert, sie müssten jetzt sofort zur Vermeidung einer Insolvenz das vorgesehene Kapital von 8% bezogen auf das Beteiligungskapital bezahlen, andernfalls sie damit zu rechnen haben, dass Gläubiger an die zahlungsunwilligen Anleger herantreten.

Dem Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. liegt das Schreiben der MCE Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft mbH vom 27.01.2017 vor.

In Abstimmung mit weiteren Rechtsanwälten, welchen dieses Schreiben ebenfalls von den dortigen Mandanten überlassen worden war, planen wir eine Strafanzeige zur zuständigen Staatsanwaltschaft in Hamburg zu stellen. Dieses Schreiben tangiert nicht nur datenschutzrechtliche Bestimmungen, sondern könnte auch den Tatbestand der Erpressung erfüllen.

Demzufolge wird der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. gegen die Verantwortlichen aus allen sich ergebenden Gesichtspunkten Strafanzeige stellen.

Wenn Sie diese Strafanzeige unterstützen möchten, so würden wir uns freuen, wenn Sie dem Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. eine entsprechende Mitteilung machen.

Wir weisen darauf hin, dass Anleger, die sich zur Unterstützung strafrechtlicher Schritte gegen die Fondsgesellschaft entschließen, keinerlei finanzielle Nachteile hieraus haben.

Denjenigen Anleger, welche sich bereits an den Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. direkt zwecks Erstbewertung möglicher Schadensersatzansprüche gewandt haben, wurde ebenfalls Möglichkeit gegeben, die Strafanzeige zu unterstützen.

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. prüft Ersatzansprüche gegen die anlagevertreibenden Banken / Anlageberatungsgesellschaften.

Ziel ist es, Handlungsoptionen für eine mögliche Rückabwicklung der gezeichneten Einlage in Erfahrung zu bringen.

Wenn auch Sie hierzu Interesse haben, so dürfen wir Sie bitten unter www.schutzverein.org unseren Fragebogen zu Schiffsbeteiligungen ausgefüllt an den Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. zurückzusenden.

Dieser Fragebogen ermöglicht dem Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. eine grundsätzlich kostenfreie und unverbindliche Bewertung möglicher Ersatzansprüche.

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich an info@schutzverein.org oder rufen Sie uns an unter Tel. 0851/9884011.

Zurück

 
© 2017 Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.