Gute Chancen für erfolgreichen Widerruf eines Autokredits

Viele Diesel-Besitzer fürchten Wertverluste und Fahrverbote. Gerade weil die Verjährungsfrage im Falle des „Dieselskandals“ höchstrichterlich noch nicht entschieden ist, sitzen viele betroffene Verbraucher nicht nur auf einem möglicherweise vom Fahrverbot betroffenen Pkw fest; nicht selten wurde der Fahrzeugkauf auch finanziert.

Bettina Wittmann, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht und Vorstand des Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., erklärt:

„Die Ausübung des Widerrufsrechts ist grundsätzlich zeitlich unbeschränkt möglich. Rechtsfolge eines erfolgreichen Widerrufes ist die Rückgabe des in Rede stehenden Fahrzeuges bei Rückerstattung der gezahlten Anzahlung bzw. zuzüglich der Raten. Im Gegenzug muss das Auto zurückgegeben werden. Unabhängig davon, ob es sich beim Fahrzeug um einen Diesel oder um einen Pkw mit Benzinmotor handelt, lohnt es sich grundsätzlich, die Darlehensbedingungen genau durchzulesen“.

Die Frist zur Ausübung des Widerrufsrechts beginnt nur dann zu laufen, wenn die Angaben im Darlehensvertrag den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Verbraucher haben grundsätzlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht, wenn sie ihr Fahrzeug entweder teil- oder vollfinanzieren. Das Widerrufsrecht beginnt allerdings dann nicht zu laufen, wenn die Angaben im Darlehensvertrag bzw. wenn die Widerrufsinformation selbst falsch sind.

Die Ausübung des Widerrufsrechts unter Berufung auf mögliche Fehler im Darlehensvertrag führt nicht nur zu dessen Rückabwicklung, sondern auch zur Rückabwicklung des Fahrzeug-Kaufvertrages. Man bezeichnet diese Konstellation als „Verbundgeschäft“, wonach die Bank im Rahmen der Rückabwicklung an die Stelle des Autohauses tritt.

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. bietet betroffenen Verbrauchern eine grundsätzlich kostenfreie Erstbewertung hinsichtlich möglicher Widerrufsoptionen zum Autokredit an.

Weitere Informationen unter info@schutzverein.org.

Zurück

Der Schutzverein

Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger verstehen und deren Interessen vertreten.
Mehr zum Vereinszweck
 

Jetzt über Ihre Möglichkeiten informieren!
Kostenfreie Erstbewertung Ihrer Angaben!
Ihre Daten werden vertraulich behandelt.


Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.
Kainzenweg 1, D-94036 Passau
Jetzt Anfragebogen ausdrucken, einfach ausfüllen und absenden. (85,2 KiB)
Medienfonds

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.